Sanierung der Staatsstraße 2260 zwischen Wachenroth und Mühlhausen

Vollsperrung mit großräumiger Umleitung

17.09.2020 | Erhöhung der Verkehrssicherheit: Das Staatliche Bauamt Nürnberg saniert die Staatsstraße 2260 zwischen Wachenroth und Mühlhausen unter Vollsperrung mit großräumiger Umleitung. Von den Baumaßnahmen sind die Linien 207 und 978 betroffen.

Das Staatliche Bauamt Nürnberg hat bereits in dieser Woche mit den Vorarbeiten bei Wachenroth begonnen und sperrt die Straßenverbindung zwischen Wachenroth und der Einmündung der Kreisstraße ERH34 auf Höhe von Simmersdorf für den Gesamtverkehr ab 21. September bis einschließlich 2. Oktober. Die Umleitungsstrecke ist ausgeschildert.

Durch die hohe Verkehrsbelastung auf der St 2260 haben sich starke Verdrückungen ausgebildet. Das Staatliche Bauamt wird daher auf der rund zwei Kilometer langen Strecke bis zur ERH 34 die schadhaften oberen, bituminös gebundenen Schichten abfräsen, die Unebenheiten ausgleichen und in mehreren Schichten einschließlich neuer Fahrbahndecke wieder standfest aufbauen. Die Sanierung erstreckt sich bis in die östliche Ortsdurchfahrt von Wachenroth, zwischen dem Bauende des Kreuzungsumbaus mit der ERH 23 und der Anton-Murk-Straße. Dieser Bereich wird ebenfalls von der Vollsperrung erfasst sein.

Umleitung
Aufgrund der Vollsperrung muss der Verkehr ab Schlüsselfeld großräumig umgeleitet werden. Die Umleitung in beiden Fahrtrichtungen, jeweils zwischen Schlüsselfeld ab der St 2262 bis Reichmannsdorf und die Kreisstraßen BA 2 – ERH 34 zurück zur St 2260 nach Mühlhausen, ist ausgeschildert. In Reichmannsdorf wird die bestehende Engstelle zeitweise mit Ampel versehen. Ebenfalls umgestellt wird die Bedarfsumleitung U11 bzw. U88 der Autobahn A 3. Diese führt dann von Schlüsselfeld Richtung Vestenbergsgreuth und Uehlfeld, nach Lonnerstadt und Höchstadt a.d. Aisch, zurück zur BAB 3, wie auch in umgekehrter Richtung ab der Anschlussstelle Höchstadt-Ost. Die Bedarfsumleitung ist mit blauen Verkehrszeichen ausgeschildert. Notwendige innerörtliche Umleitungen laufen über die Hauptstraße – Albacher Straße und die Gartenstraße.

Öffentlicher Personennahverkehr
Von der Sperrung der St 2260 sind die Linien 207 und 978 betroffen. Die beiden Linien werden über Simmersdorf – Horbach – Weingartsgreuth – Kleinwachenroth nach Wachenroth umgeleitet. Weiterhin gilt: Die Linie 207 kann während der Vollsperrung nicht die Haltestelle „Wachenroth Hauptstraße" bedienen. Eine Ersatzhaltestelle wird in der Gartenstraße eingerichtet. Sie fährt innerorts eine Umleitung über „Hauptstraße" – „Albacher Straße" – „Gartenstraße" – „Schulstraße" – „Albacher Straße" – „Hauptstraße" und zurück über Kleinwachenroth – etc.

Die Linie 978 bedient anstatt der Haltestelle „Abzw. Simmersdorf" die Haltestelle „Simmersdorf Ort" und anstatt der Haltestelle „Wachenroth Hauptstraße" die Haltestelle „Wachenroth – Kaspar-Röckelein-Straße". Ebenso auf dem Rückweg.

Nach dem 2. Oktober werden nur noch Restarbeiten neben der St 2260 bis etwa 9. Oktober ausgeführt. Diese laufen mit nur geringen Beeinträchtigungen des Verkehrs ab. Wir bitten die Verkehrsteilnehmer und betroffenen Anlieger um erhöhte Aufmerksamkeit im Baustellen- und Umleitungsbereich, wie auch um Verständnis für die baustellenbedingten Erschwernisse.