Übergabe der Verträge

Mit Abstand eine erfreuliche Übergabe: OVF-Geschäftsführer Holger Waldhausen (links) überreicht Landrat Alexander Tritthart die unterzeichneten Verträge

Betreiberwechsel zum Jahreswechsel auf den Linienbündeln 5 „Aurachgrund“ und 7 „Regnitzgrund“

11.01.2021 | Alles neu macht der Januar im Aurach- und Regnitzgrund: Am ersten Januar übernahm die Omnibusverkehr Franken GmbH (OVF) die Linenbündel 5 „Aurachgrund" und 7 „Regnitzgrund". Die OVF setzte sich bei einer europaweiten Ausschreibung durch und erhielt im Juli 2020 den Auftrag. Im Rahmen dieser Ausschreibung wurden die Fahrpläne erneut optimiert. Insbesondere Schülerinnen und Schüler sind noch besser an Schulen angebunden.

Änderungen und Verbesserungen auf sechs Linien im Überblick
Linie 134 „Emskirchen – Herzogenaurach": Zusätzliche Fahrt um 05:34 Uhr von Emskirchen Richtung Herzogenaurach mit möglicher Weiterfahrt nach Erlangen mit der VGN-Linie 201.

Linie 200 Herzo-Express „Herzogenaurach – Erlangen": Angebot wurde auf 25 Fahrten je Richtung aufgestockt. Zur nachfragestärksten Zeit wurden die Fahrten zwischen 06:10 Uhr und 08:40 Uhr vom Busbahnhof Erlangen Richtung Herzogenaurach auf acht Fahrten erhöht.

Linie 201 „Neundorf – Herzogenaurach – Erlangen": Die Schulfahrten zum/vom Schulzentrum Spardorf wurden optimiert. Die Anbindung von Neundorf erfolgt nachfragebedingt nur noch mit einem Kleinbus. Dieser bindet Neundorf ab Münchaurach/Königstraße an die Hauptlinie 201 an. Zu den schulrelevanten Zeiten ist nach wie vor kein Umstieg nötig.

Linie 241 „Herzogenaurach – Oberreichenbach – Rezelsdorf": Aufstockung des Angebots am Abend für Schichtarbeiterinnen und -arbeiter, die von Herzogenaurach nach Oberreichenbach müssen und für Jugendliche, die sich unter der Woche eine zusätzliche Fahrt von Erlangen nach Oberreichenbach gewünscht haben.

Linie 252 „Baiersdorf – Erlangen": An Sonn- und Feiertagen steht im 2-Stunden-Takt von 08:40 Uhr bis 23:40 Uhr ein Rufbus-Angebot zur Verfügung. Einfach eine Stunde vor Abfahrt unter der Telefonnummer der Firma Kohler 0152/54600471 bestellen.

Linie 253 „Bubenreuth – Erlangen" & Linie 254 „Möhrendorf – Erlangen": Verbesserung der Anbindung an die Baiersdorfer Mittelschule. Zusätzlich wurden bei der Linie 254 die Fahrtmöglichkeiten vom Schulzentrum West aufgestockt.

Regionalbuslinien verkehren ab Montag, 11. Januar, regulär
Auch nach den Weihnachtsferien fahren die Regionalbuslinien des Landkreises Erlangen-Höchstadt wie sonst auch an Schultagen durch den Landkreis. Die Busse verkehren ab Montag, den 11. Januar, ohne Einschränkungen. Es werden alle Fahrten durchgeführt, auch die Schulfahrten mit dem Verkehrshinweis V01. Schülerinnen und Schüler können mit den regulären Schulfahrten zur Notbetreuung zur Schule fahren und wieder nach Hause. Falls sich im Lauf des Januars doch noch Änderungen am Fahrplan ergeben sollten, werden diese bekanntgegeben.
Informationen und Linienfahrpläne für die Regionalbuslinien des Landkreises Erlangen-Höchstadt stehen zum Download bereit. Immer informiert über Abfahrten und mögliche Änderungen sind Fahrgäste über die VGN-Website oder mit der VGN-App. Diese bieten unter anderem auch eine Echtzeitauskunft sowie mobile Handytickets.

Busse vorerst nicht im weiß-gelben Landkreis-Design
Bis voraussichtlich Sonntag, den 17. Januar, werden die Busse sich von dem gewohnten weiß-gelben Landkreis-Design unterscheiden. Fahrgäste orientieren sich bitte bis dahin an den Außen-Anzeigen der Busse, die die gewohnten Liniennummern und Linienbezeichnungen anzeigen.

Die aktuellen Fahrpläne sind auf der VGN-Website abrufbar.

Omnibusverkehr Franken GmbH (OVF)
Die Omnibusverkehr Franken GmbH (OVF) ist eine Tochtergesellschaft der Deutschen Bahn. Das Busunternehmen wurde 1988 gegründet und hat seinen Sitz in Nürnberg mit weiteren Standorten, unter anderem in Erlangen. Mit über 600 Beschäftigten sowie rund 275 eigenen Bussen und über 300 Bussen von lokalen Partnerunternehmen bedient das Unternehmen zahlreiche Regional- und Stadtbuslinien in Franken und der Oberpfalz. 2019 erreichten dadurch circa 16,5 Millionen Fahrgäste sicher ihre Ziele.

Die Linienbündel 5 „Aurachgrund" und 7 „Regnitzgrund" werden vom neu eingerichteten Standort im Gewerbegebiet Heßdorf aus bedient. Von dort werden rund 50 Fahrerinnen und Fahrer mit über 20 Bussen die Fahrten in den beiden Linienbündeln erbringen. Zudem werden mehrere lokale mittelständische Busunternehmer weitere Fahrzeuge im Auftrag der OVF einsetzen.