Vorsicht bleibt oberstes Gebot

Die wichtigsten Hygieneregeln für den ÖPNV

08.06.2021 | Trotz derzeit sinkender Inzidenzen und teilweisen Öffnungsschritten bleibt Vorsicht das oberste Gebot. Um unseren Fahrgästen sowie Fahrerinnen und Fahrern eine angenehme Fahrt zu ermöglichen, fassen wir die wichtigsten Hygieneregeln nochmals zusammen.

Zusätzliche Fahrzeuge im Schülerverkehr
Das Landratsamt Erlangen-Höchstadt verstärkt als Aufgabenträger für den Öffentlichen Personennahverkehr zusammen mit den im Landkreis tätigen Verkehrsunternehmen die angebotenen Fahrten im Schülerverkehr durch den Einsatz von weiteren Fahrzeugen. Insgesamt 26 zusätzliche Fahrten, davon 15 in der Früh, sollen Schülerinnen und Schülern ein verbessertes Platzangebot zur Verfügung stellen. Das hierfür von der Bayerischen Staatsregierung eingerichtete Förderprogramm wurde bereits im März bis zu den Sommerferien 2021 verlängert. Die Verstärkerfahrten werden zusätzlich zu den regulären Fahrten stattfinden. Diese finden Sie auf dieser Übersichtsliste sowie auf der Landkreis-Homepage.

Hygiene und Abstand
Wer pflichtbewusst Bus fährt, schützt sich und andere. Die Maskenpflicht im ÖPNV, die die Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung gesetzlich vorschreibt, ist dabei eines der wichtigsten Instrumente. Kinder ab 16 Jahren müssen eine FFP-2-Maske oder eine vergleichbare Schutzmaske tragen, Kinder ab sechs Jahren müssen eine medizinische Gesichtsmaske tragen. Die Maskenpflicht gilt in allen Verkehrsmitteln des ÖPNV ebenso wie an Haltestellen und Bahnhöfen. Fahrgäste ohne Mund-Nasen-Schutz können von der Fahrt ausgeschlossen werden, sofern sie keinen Nachweis der Maskenbefreiung mit sich führen.
Neben dem Tragen einer Maske gibt es zahlreiche weitere Maßnahmen, die in ihrer Gesamtheit ein Bündel bilden, das die Sicherheit in den Bussen erhöht. Gerade zum Re-Start in den Präsenzunterricht bitten wir auch alle Eltern, ihren Kindern folgende Regeln nochmals zu erklären und ihnen die Wichtigkeit zu vermitteln.


• Niesen und Husten Sie in die Armbeuge
• Vermeiden Sie, wenn möglich, Stoßzeiten
• Halten Sie größtmöglichen Abstand zu anderen Fahrgästen
• Drängeln Sie nicht beim Ein- und Aussteigen
• Verteilen Sie sich sowohl an den Haltestellen als auch in den Bussen so weit wie möglich
• Tragen Sie Ihre Maske korrekt
• Versuchen Sie, Essen und Trinken während der Fahrt zu vermeiden und Gespräche sowie Telefonate auf ein Minimum zu reduzieren
• Vermeiden Sie es, wenn möglich, Ihre Fahrkarte beim Fahrer zu kaufen. Nutzen Sie dazu den VGN-Onlineshop (https://shop.vgn.de/) oder die VGN-App.

Was wir für den Schutz unserer Fahrgäste tun
Auch wir schützen unsere Fahrgäste bestmöglich durch verschiedene Maßnahmen. Das häufige Öffnen aller Türen an den Haltestellen, Klimaanlagen mit maximalem Frischluftanteil und längeres Lüften an den Endhaltestellen erhöhen die Hygiene und somit die Sicherheit in den Bussen.

Wir bedanken uns bei unseren Fahrgästen für Ihr Verständnis und Ihre Mithilfe! Bei Fragen zu den Fahrplänen oder den geltenden Hygiene- und Sicherheitsregeln wenden Sie sich gerne telefonisch an die ÖPNV-Hotline 09131/803 2611.